Darmstadt Diamonds

Unsere Partner
Aktuelle News

WANTED: Diamonds suchen neuen Danceteam-Coach

20.10.2006, 00:00 Uhr | Cheerleader

Vor einigen Wochen hat Anna Campanelli ihre Trainerposition beim Darmstadt Diamonds Danceteam aufgegeben, um als Danceteam-Coordinator zu den NFL-Europe-Profis der Cologne Centurions zu wechseln. Das seit drei Jahren bestehende Danceteam der Diamonds sucht nun einen Nachfolger bzw. eine Nachfolgerin von Anna. Er/sie sollte idealerweise Erfahrung im Cheerleading und Coaching mitbringen. Interessenten melden sich bitte per E-Mail bei cheer(at)darmstadt-diamonds.de.

  

Unser Interconference-Gegner 2007: Die Cologne Falcons

14.10.2006, 00:00 Uhr | Herrenteam

Die Diamonds haben ihre erste GFL-Saison erfolgreich beendet und sind als Tabellen-Vierter sogar in die Playoffs eingezogen. Somit wird unser Interconference-Gegner 2007 auch der Viertplatzierte der Nord-Gruppe sein: Die Cologne Falcons. Wir möchten an dieser Stelle unseren Fans die Kölner schon mal vorstellen.

Die 1995 gegründeten Falcons lebten lange im Schatten des "großen Bruders", den Cologne Crocodiles. Mühsam aber stetig kletterte man in acht Jahren trotzdem von ganz unten aus der Landesliga bis in die Regionalliga. Der große Schub kam dann mit der Auflösung des Stadtrivalen 2003. Mit neuem Elan schaffte man sofort den Aufstieg in die zweite Bundesliga und im Folgejahr sogar den Durchmarsch in die GFL, wo ihnen in ihrem ersten Jahr der Klassenerhalt recht mühelos gelang.

Mit 5 Siegen und einem Unentschieden aus 12 Pflichtspielen sicherten sich die Kölner 2006 dann erstmals in der Teamgeschichte einen Playoffplatz um die Deutsche Meisterschaft. Leider plagten die Falcons gegen Ende der Saison immer ernstere Verletzungssorgen, so dass es dann bei dem Playoffauftritt gegen den späteren deutschen Vizemeister Marburg eine deftige 0:62 Klatsche setzte.

Für das kommende Jahr werden die Kölner kein leichter Gegner sein, doch die Diamonds freuen sich, eine weitere, bisher in Darmstadt unbekannte Mannschaft im Böllenfalltor empfangen zu dürfen.

  

Braunschweig ist Meister, Weinheim und Kiel steigen auf

13.10.2006, 00:00 Uhr | Herrenteam

Die GFL-Saison 2006 ist Geschichte. Der Braunschweig FFC konnten im German Bowl XXVIII erfolgreich ihren Titel verteidigen und gewannen damit ihre fünfte Deutsche Meisterschaft. In der Relegation behielten zum ersten Mal überhaupt die beiden Zweitliga-Meister die Oberhand und konnten die beiden Letztplatzierten der GFL bezwingen. So steigen die Weinheim Longhorns in die GFL Süd auf und die Kiel Hurricanes in die GFL Nord. Mit den Munich Cowboys und den Düsseldorf Panthern verabschieden sich damit zwei Traditionsmannschaften aus der höchsten Deutschen Spielklasse.

  

Niederlage im Relegationsspiel nach gutem Kampf

24.9.2006, 00:00 Uhr | Jugendteam

In der Relegation um den Klassenerhalt in der Jugend-Bundesliga unterlag unser Nachwuchs gegen die Assindia Cardinals mit 14:30 (0:16, 14:0, 0:7, 0:7). Die beiden Darmstädter Touchdowns erzielte Quarterback Rene Kaiser.

  

Deutliche Playoff-Niederlage in Braunschweig

16.9.2006, 00:00 Uhr | Herrenteam

Gegen die haushoch favorisierten Braunschweiger unterlag unser Team klar und deutlich 0:79. Mit einem nicht einsatzfähigen Quarterback Michelena und mit dem frühen Ausfall von Runningback Sebastian Reeg (ausgekugelte Hüfte) hatten die Diamonds dem amtierenden Deutschen Meister nicht viel entgegenzusetzen.

  

Unser Viertelfinal-Gegner: Der Braunschweig FFC

12.9.2006, 00:00 Uhr | Herrenteam

Ein vollkommen unbeschriebenes Blatt stellt der Braunschweig FFC für die Diamonds dar. Das Playoffspiel am kommenden Samstag ist das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Traditionsmannschaften. Allerdings freut man sich in Darmstadt auch auf ein Wiedersehen mit alten Freunden, denn mit Defense-Coordinator Daniel Garcia und Widereceiver-Coach Slawomir Rybarczyk sind gleich zwei der Trainer im Stab von Headcoach Lee Rowland ehemalige Spieler der Braunschweiger.

  

Aktuelle Spiele

Derzeit keine aktuellen Spiele.

Tabelle Komplette Tabelle

1 Fighting Farmers 10 20 : 0
2 Diamonds 10 14 : 6
3 Golden Eagles 10 12 : 8
4 Pirates 10 6 : 14
5 Pikes 10 4 : 16
6 Titans 10 4 : 16