HerrenHerren sichern sich Meistertitel in Regionalliga Mitte

14. Juli 2018

Das Zwischenziel ist geschafft: Die Darmstadt Diamonds sind vorzeitig Meister der Regionalliga Mitte. Die TSG-Footballer gewannen bei den Trier Stampers mit 55:12 (21:6, 6:0, 28:0, 0:6) und verließen damit auch in ihrem siebten Spiel in dieser Saison als Sieger den Platz. Entsprechend feierten sie im Bus auf der Heimfahrt.
Nicht nur in der Offense punkteten die Diamonds in Trier. Kevin Galinski eröffnete das Zählersammeln mit einem Fumble-Recovery in der gegnerischen Endzone. Da wollte sich Nico Chesi nicht lumpen lassen und wiederholte das Kunststück. Das sollte dann auch der letzte Touchdown für die Gäste gewesen sein. Dazwischen fanden Jermain Elser und Charles Buckmann per Lauf sowie jeweils zweimal Kalon Jeter und Haiko Heidermann nach Pass von Marc Ehrhardt in die gegnerische Endzone.

Mit nunmehr 14:0 Punkten ist den Diamonds bei noch einer ausstehenden Partie der Platz an der Sonne nicht mehr zu nehmen. Verfolger Frankfurt Pirates (8:4) – Gegner am Sonntag – hat bereits zwei Niederlagen auf dem Konto.

Mit der Partie in Frankfurt ist die Saison dann aber noch nicht zu Ende. Als Meister der Regionalliga Mitte sind die Jungs von Cheftrainer Andreas Hock für die Aufstiegsrunde in die GFL2 qualifiziert. Noch stehen die Gegner und die Termine allerdings nicht fest. Infos dazu erfolgen, sobald sie feststehen.