HerrenCoaches mit Leistung gegen Marburg zufrieden

17. April 2019

Trotz eines recht eindeutigen 6:40 gegen das GFL Team der Marburg Mercenaries, sind die Coaches der Diamonds zufrieden mit der Leistung ihres Teams.

Bei unangenehm kühlem Wetter traf das Herrenteam der Darmstadt Diamonds für ein Vorbereitungsspiel am gestrigen Samstag auf die Marburg Mercenaries.

Die Aufgabe des Teams war von Anfang an klar und die Prioritäten lagen bei “lernen” und Erfahrung sammeln. Die erwartete Kaltschnäuzigkeit des Gegner zeigte sich direkt im ersten Spielzug nach dem Kick Off. Zuerst ein langer Lauf durch die Mitte und dann sorgte ein schneller 17 Yards Pass für die 0:7 Führung.

Auch für die Offensive war der Start alles andere als Ideal. Nervosität und Unsicherheit aufgrund des großen Gegners waren klar sichtbar und somit wurde der Ballbesitz nach wenigen Spielzügen wieder an die Marburger abgegeben.

Die Diamonds Defense konnten sich nun immer besser behaupten und stellte die Marburger Offensive immer öfter vor größere Aufgaben. Mehrfach konnten die Marburger gestoppt und zum Punt gezwungen werden.

Die Offensiv-Abteilung der Diamonds konnte sich immer wieder einen First Down erspielen, aber leider keine Punkte auf die Anzeigetafel bringen.

Der Halbzeitstand von 0:24 für die Gäste ging völlig in Ordnung.

Nach der Halbzeitpause ließen es beide Teams – einem Vorbereitungsspiel angemessen -entspannt angehen und ermöglichten es allen Spielern, Erfahrungen zu sammeln.

Für ein Highlight auf Seiten der Diamonds sorgte Running Back Alejo Acosta, der im 4. Quarter einen Kick Off der Marburger für 95 Yards in deren Endzone zurücktragen konnte.

Insgesamt war es eine sehr faire Begegnung. Die Schiedsrichter mussten für beide Teams jeweils nur sieben Strafen für insgesamt 110 Yards aussprechen, was für ein sehr diszipliniertes Spiel spricht.

Kommentare zum Spiel

Andreas Hock, Head Coach

“Es konnten erfolgreich alle Spieler auf ihren Positionen getestet werden. Für ein erstes Spiel in der Saison zeigte sich die Mannschaft konzentriert und konnte dies auch in der geringen Anzahl der Strafen belegen [Anm. d. Red.: 7 Strafen für 50 Yards].

Es war der Mannschaft jedoch deutlich anzumerken, dass der Gegner Respekt einflößte. So hatte es doch bis zum dritten Drive gedauert, bis die Offensive in Gang kommen konnte. Auch nach der Halbzeitpause, in der alle Spieler Spielzeit bekamen, konnte man wenige individuelle Fehler der Spieler sehen. Das Ergebnis ist in derlei Begegnungen ja zweitrangig, aber natürlich ist der Klassenunterschied GFL zu GFL2 deutlich zu merken.

Die Diamonds sind kein etabliertes GFL2 Team, aber wir möchten uns in diesem Jahr darauf fokussieren, uns in der Liga zu etablieren. Ich denke, dies ist ein realistisches Ziel und wir sind uns darüber bewusst, dass auch dies kein Selbstläufer sein wird.

Nun gilt es, die Kleinigkeiten zu analysieren, Spieler und ihre leichten Verletzungen auszukurieren und den ein oder anderen Spieler aus dem Status „verletzt“ wieder in das Team einzugliedern.

Wir sind frohen Mutes, eine sportlich erfolgreiche Saison zu spielen, haben aber auch im ersten Spiel mit den Erstplatzierten des Vorjahres, Ravensburg, ein echtes Schwergewicht zum Liga Kick Off vor der Brust.” – Andreas Hock, Head Coach.

Daniel Kozak, Defensive Coordinator

“Aus der Perspektive der Defense habe ich viel Gutes gesehen, allerdings auch Einiges, das wir noch individuell verbessern müssen. Wir haben gesehen, dass unser Konzept funktioniert, aber auch Stellen gefunden, die noch geschliffen werden müssen.

Wir haben Big Plays zugelassen, wo wir eigentlich in einer guten Position waren, diese zu verhindern. Sowas passiert allerdings in dieser Phase der Vorbereitung.

Im Großen und Ganzen haben wir aber gesehen, dass wir uns nicht verstecken müssen und auch Plays gegen ein GFL Team machen können.

Die Coaches sind mit den Erkenntnissen sehr zufrieden und haben genug Videomaterial, um auf jeden Spieler individuell eingehen zu können.” – Daniel Kozak, Defense Coordinator.

Tyler Reese, Offensive Coordinator

“Das Spiel gegen Marburg hat uns deutlich unsere Fehler aufgezeigt und wir wissen nun recht genau, woran wir arbeiten müssen, um in der kommenden Saison erfolgreich zu sein.” – Tyler Reese, Offensive Coordinator.

Die Diamonds haben nun vier Wochen Zeit, sich auf das erste Saisonspiel gegen die Ravensburg Razorbacks vorzubereiten. Das Spiel findet am Sonntag, den 12.05.2019, statt. Kick Off ist um 15:00 Uhr im Bürgerpark Stadion.

Wer sich das komplette Spiel gegen die Marburg Mercenaries noch einmal anschauen möchte, kann dies über Livestream.com tun.

preseason marburg mercenaries darmstadt diamonds gfl gfl2

Running Back Alejo Acosta mit seinem 95-Yards TD Return gegen die Marburg Mercenaries

Unsere Apps

Darmstadt Diamonds App im Apple App Store
Jetzt bei Google Play

All contents © copyright Darmstadt Diamonds. All rights reserved.