HerrenMarburg Mercenaries zu Gast zum Vorbereitungsspiel

9. April 2019

Mit dem GFL Team der Marburg Mercenaries haben sich die Darmstadt Diamonds einen hochkarätigen Gegner zur Vorbereitung für die GFL2 Saison eingeladen.

Eine gute Vorbereitungsphase für das Herrenteam der Diamonds wird am kommenden Samstag, den 13.04.2019, seine Feuerprobe bestehen müssen. Als Gegner suchte man sich die Marburg Mercenaries aus, die in der letztjährigen Saison in den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft standen.

In der spielfreien Zeit konnten die Mercenaries ihr Team sehr gut verstärken. Der US-Amerikaner Joel Maddock wurde für eine weitere Saison verpflichtet. Dieser bringt zudem einen weiteren Spieler – Jarrod T. Cann – mit an die Lahn. Beide kommen von der Central Connecticut State University (Division I) und werden in der Defense aktiv sein.

Mit Wide Receiver Hendrik Schwarz bringen die Marburg Mercenaries außerdem einen der sechs deutschen Spieler mit, welche zum Combine der Canadian Football League (CFL) eingeladen wurden.

Bei den Diamonds hingegen kann man nicht auf die volle Tiefe des Kaders zurückgreifen. Besonders auf der Running Back Position sind nicht alle Spieler wie gewünscht verfügbar. Jermain Elser (Bizep) und Elia Böhmann (Ellbogen) sind nach Operationen noch nicht wieder vollständig genesen. Spielbereit sind dafür Charles Buckman und die letztes Jahr aufgerückten Jugendspieler Jerry Böhmann, Marvin Eisenmenger und Alejo Acosta.

Insgesamt wird Head Coach Andreas Hock rund 75 Spieler gegen die Marburg Mercenaries testen können. Hock erwartet, dass sich alle Spieler empfehlen werden, da während der regulären Saison nur 50 Spieler auf dem Spielberichtsbogen stehen dürfen.

Head Coach Andreas Hock beantwortet uns bei dieser Gelegenheit Fragen zur Vorbereitung.

Andreas, was kannst du uns zu der Auswahl des Gegners sagen? Die Marburg Mercenaries sind  ja direkt ein sehr überlegener Gegner für ein solches Spiel, welches eigentlich “nur” der Vorbereitung dient.

“Es war mir früh klar, dass ein wesentlicher Faktor der zu Grunde liegende Gamespeed sein wird. Diesen Speed erwarte ich nicht in Begegnungen mit niederklassigen Teams. Es entzieht sich auch meinem Verständnis, warum man als GFL2 Team  beispielsweise gegen ein Fünftliga Team zum Vergleich antritt.

Es galt für mich abzuwägen, was dem Team Charakter mehr bringt, ein niederklassiges Team klar zu besiegen oder sich einem künftigen German Bowl Play-Off Kandidat zu stellen. Ich habe es diese Woche in den WhatsApp-Gruppen des Teams geschrieben, wenn wir auf das Feld gegen Marburg treten, hat ein jeder Einzelner bereits gewonnen… gewonnen an Erkenntnis, gewonnen an dem “reifen” Gegenüber. Technisch unterfordert zu sein und vielleicht sogar zu denken, man könne “Wind” aus klar gewonnen Spielen mitnehmen, sehe ich klar als falsch an.

Menschen lernen am nachhaltigsten aus Niederlagen! Sehen wir es mal als realistisch an, dass wir gegen Marburg nicht antreten, um das Spiel zu gewinnen. Dies, denke ich, ist jedem Beteiligten klar. Aber es ist auch jedem klar, dass wir gegen den uns selbst auferlegten starken Gegner wachsen werden… darin wachsen, nach einer Winning Season 2018 auch gegen einen stärkeren Gegner mit Selbstbewusstsein als Verlierer vom Spielfeld zu gehen.”

Was sind die konkreten Ziele eines solchen Spiels?

“Wir möchten natürlich sehen wie unsere drei Teile des Spieles funktionieren. Schaffen wir es als Trainer zu adjustieren und uns mit veränderten Situationen adäquat auseinander zusetzen? Finden wir die  “Antworten” auf die “Fragen” des Spieles?

Ferner wollen wir uns nach “oben” orientieren, wir wollen in der Liga bestehen…. Um in der Liga zu bleiben, gilt es ein Team (besser zwei) klar hinter sich zu lassen. Gegen Marburg wird hierfür der Grundstein gelegt.”

Wie wird es nach diesem Spiel weitergehen und an welchen Themen wird voraussichtlich gearbeitet werden?

“Wir haben nach diesem Samstag genau vier Wochen Zeit. Zeit, unsere Schwachstellen zu analysieren, Änderungen vorzunehmen und uns mit den uns möglichen Mitteln zu perfektionieren. Wir haben ca. 30% neue Spieler an Board, diese gilt es zu integrieren. Starter der Vorjahre werden vielleicht Ersatzspieler und müssen verstehen, dass sie ebenfalls zum Klassenerhalt des Teams einen großen Beitrag leisten müssen.”

Welche Herausforderungen stellen sich für dich als Head Coach für die kommende Saison?

“Neue Trainer sind dazu gekommen in der Off Season, wie passen sie in das Bild der Sideline am Spieltag? Wie harmonisiert man auch in brenzligen Situationen? Schaffen wir es uns auf unsere jeweilige Aufgabe zu fokussieren und Verbesserungen zu etablieren. Glauben wir an uns, glauben die Spieler an uns? Diese Fragen werden nicht am Samstag  gestellt, diese Fragen wurden in der Vorbereitung gestellt, doch die passenden Antworten erhalten wir jetzt am Samstag.

Natürlich hinterfrage ich mich auch selbst, höre in mich hinein wie ich mich in den jeweiligen Situationen fühle. Es ist als Verantwortlicher nicht immer leicht, aber ich bin mir meiner Verantwortung sehr wohl bewusst. Ich stehe hinter jedem Spieler, jedem Trainer, jedem Mitglied der Diamonds mit meinem vollen Herzen. Ich schätze die Menschen und ihre Einzigartigkeit, ein Bild wird erst schön durch viele Farben.”

Was wünschst du dir für das kommende Spiel?

“Ich wünsche mir, dass wir am Samstag das erhalten was wir investiert  haben, ein jeder auf seiner Position / Funktion. Ich wünsche mir, dass wir alle gesund vom Spielfeld gehen und dass wir es mit einem Augenzwinkern verstehen, da es letztlich ja nur ein sehr professionelles “Hobby” ist.”

Mit diesen Worten von Head Coach Andreas Hock sollten die Erwartungen in das kommende Spiel sehr gut beschrieben und in das richtige Licht gerückt sein.

Wie gut man sich gegen einen überlegenen Gegner wie die Marburg Mercenaries behaupten kann, sehen wir am kommenden Wochenende.

Das Spiel findet am Samstag, den 13.04.2019, um 15:00 Uhr im Bürgerpark Stadion statt. Der Eintritt ist frei.

Links zum Thema

Unsere Apps

Darmstadt Diamonds App im Apple App Store
Jetzt bei Google Play

All contents © copyright Darmstadt Diamonds. All rights reserved.